Der „Altar“ kam aus Joachimsthal der Predigtstuhl aus Stangengrün, die Glocke kaufte man von Schwarzenberg. Es war eine großartige Gemeinschaftsleistung der Cunersdorfer und Sehmaer Bauern, da vom 30jährigem Kriege her, die Güter noch schwer daniederlagen. 1676 erhielt die Kirche von der Ehefrau des Exulanten „Centurio Lengfelder“ aus Annaberg eine Orgel mit 5 Registern geschenkt. 1691 wurde eine Turmuhr beschafft. 1698 bekam der Turm eine zweite, größere Glocke.

Die alte Kirche
 
ab 1973 in Dienst

zurück               1840




1835/36 wurde das Strohdach durch ein Schieferdach ersetzt und 1898 wurde diese Kirche abgebrochen, um einer neuen, größeren Platz zu machen.

Erbaut in den Jahren 1666 bis 1670 von Zimmerermeister Christoph Schubert aus Cranzahl.

Am 30.November 1673 feierlich geweiht.